Skip to main content

Pressemitteilungen & News

Mit Loyst verfügt die IO-Link-Community über das zweite IO-Link Testlabor in Asien - hier bei der Übergabe der Urkunde an die beiden Spezialisten aus China (von links nach rechts). Franz-Otto Witte, Li Bo, Frank Moritz, Wang Jun, Klaus-Peter Willems.

Zweites IO-Link Testlabor in China

Weber,

Ende Mai 2024 wurde das in China ansässige Unternehmen Nanjing Loyst Industrial Networks Co., Ltd. erfolgreich als neues IO-Link Testlabor anerkannt. „Wir freuen uns, dass wir mit Loyst die Zahl der der weltweiten IO-Link Test Labs auf vier erhöhen konnten“, so Frank Moritz, Vorstand von PROFIBUS & PROFINET International (PI). Loyst ist eines der aktivsten Mitglieder von IO-Link China und das zweite Testlabor außerhalb Deutschlands.

Die IO-Link Competence Centers und Test Labs unterstützen nicht nur bei der Verbreitung der IO-Link Technologie, sondern sorgen auch für die hohe Qualität von IO-Link-Geräten. Während die Competence Center verschiedene Anwender, Hersteller und potenzielle neue Mitglieder in organisatorischen und technologischen Fragen beraten, führen die Test Labs Konformitätstests von IO-Link-Devices und IO-Link-Mastern durch. „Loyst ist nun berechtigt, die IO-Link-Tests selbstständig durchzuführen und auf Basis der Testreports Herstellererklärungen zu ermöglichen“, erklärt Moritz. 

Großes Potential für die IO-Link-Technologie in China

IO-Link stößt auf ein wachsendes Interesse in Asien, insbesondere in China, wo es mittlerweile über 100 Mitglieder in der IO-Link-Gemeinschaft gibt. Vor allem in der Automobilindustrie und der Energiebranche wurde IO-Link in den vergangenen Jahren eingesetzt. Dadurch wuchs in der IO-Link Community der Anteil der Gerätehersteller und damit auch die Zahl der benötigten Konformitätstests. Das zugelassene IO-Link Testlabor in China erlaubt es nun chinesischen Herstellern, ihre Geräte schneller und einfacher auf den Markt zu bringen. 

Für die endgültige Zulassung reisten zwei Spezialisten aus China nach Deutschland zum IO-Link Test Center TMG TE in Karlsruhe. Die Abnahme erfolgte durch die beiden bestehenden Testlabore TEConcept (vertreten durch Dr.-Ing. Franz-Otto Witte) und TMG TE (vertreten durch Dipl.-Ing. Klaus-Peter Willems) sowie den Leiter der IO-Link Arbeitsgruppe "Qualität" Frank Moritz (PI/Sick). In einem theoretischen Teil wurde zunächst besprochen, wie das Conformance Testing sowohl von IO-Link-Devices als auch von IO-Link-Mastern in der Praxis umgesetzt wird. Loyst verfügt über die von der IO-Link-Community freigegebenen Testsysteme von TEConcept. 

Mit einem IO-Link-Device und einem IO-Link-Master, die speziell für dieses Audit vorbereitet wurden, zeigt Loyst, dass sie die Tests ordnungsgemäß durchführen können. Der Zulassung als Test Center ging die Zulassung als Competence Center vor zwei Jahren voraus. „Wie damals waren die Spezialisten von Loyst gut vorbereitet und konnten alle Aufgaben reibungslos durchführen“, so das Fazit von Frank Moritz. Damit hat Nanjing Loyst fundierte Kenntnisse über IO-Link und die Einhaltung der "Test Center Guideline" der IO-Link Community nachgewiesen und steht nun als zugelassenes Testlabor bereit. 
 


Files:
#DateFilenameTypeSize
03/07/2024IO-Link_Test_Lab_China.pngpng2 MB
03/07/2024PI_IO-Link_Test_Center_China__2024_07_03_dt.docxdocx2 MB
 Back to list