Skip to main content

Pressemitteilungen & News

IO-Link Interoperabilitäts-Workshop mit Rekordbeteiligung

Weber,

Bereits zum 21. Mal traf sich die IO-Link Community zu einem zweitägigen Interoperabilitäts-Workshop. Die jährliche Veranstaltung, die in Bad Soden stattfand, verbuchte dabei eine neue Rekordbeteiligung mit 130 Teilnehmern von 49 Unternehmen aus 9 Ländern. „Besonders haben wir uns darüber gefreut, dass erstmals auch das neu gegründete Testcenter Onsoon aus China mit einer Testumgebung vertreten war“, so Frank Moritz, im Vorstand von PI (PROFIBUS & PROFINET International). Onsoon ist das erste IO-Link Test Center in Asien und erweitert die Anzahl der weltweiten Testlabore auf drei. 

In dem Workshop ging es neben der Vorstellung neuer Produkte und Entwicklungen vor allem darum, diese auf Herz und Nieren in Bezug auf Qualität, Interoperabilität und die tägliche Anwendung zu testen und darzustellen. Neben dem nahtlosen Zusammenspiel im OT-Bereich wurde auch über den Brückenschlag zur IT diskutiert. Zudem entwickelt sich der Interoperabilitäts-Workshop immer mehr zum Informations-Hub und herstellerübergreifenden Austausch. Mögliche Fehler oder Inkonsistenzen werden erkannt und im Idealfall sogar direkt vor Ort behoben. „Die Gespräche zwischen Anwendern und Experten generieren immer wieder neue Ideen, die zur Erweiterung der Technologie und Evaluierung weiterer Applikationsfelder führen“, nennt Moritz einen weiteren Pluspunkt. So stießen in diesem Jahr die vielen Neuentwicklungen rund um IO-Link Wireless auf großes Interesse bei den Teilnehmern. Hier lag der Fokus besonders auf dem Zusammenspiel zwischen klassischem (also verdrahtetem) und IO-Link Wireless. 

Ein weiteres Schwerpunktthema war die Weiterentwicklung und die gestiegene Akzeptanz von IO-Link in neuen Applikationen, z.B. im Gebäudemanagement. Hier wurden unter anderem neue Sensoren und Messgeräte für das Energiemonitoring und Anzeigen zur intelligenten Signalisierung vorgestellt. 

Das jährliche Event ist inzwischen eine feste Größe im Kalender der meisten Hersteller von Mastern, Devices und Tools. Der nächste Termin für den Interop-Workshop 2024 findet am 01./02. Oktober 2024 in Bad Soden statt. Neue Anwender und Teilnehmen sind herzlich willkommen.

IO-Link ist eine weltweit standardisierte bidirektionale Kommunikations-Technologie (IEC 61131-9) für Sensoren und Aktoren. Der größte Vorteil: Selbst einfachste Sensoren und Aktoren können ohne Aufwand in beliebige Feldbussysteme integriert werden. IO-Link ist die international am stärksten wachsende Technologie in der industriellen Automatisierungstechnik und umfasst inzwischen über 22.000 verschiedene Produkte mit weltweit mehr als 36 Millionen installierten Knoten. 
 


Files:
#DateFilenameTypeSize
18/10/2023Interop_2023_1.jpgjpg500 KB
18/10/2023PM_IO-Link_Interop-Workshop_dt.docxdocx456 KB
18/10/2023Interop_2023_2.jpgjpg605 KB
 Back to list

PROFIBUS ist ein standardisiertes, offenes, digitales Kommunikationssystem für alle Anwendungsbereiche der Fertigungs- und Prozessautomatisierung.

 

PROFINET ist der innovative offene Standard für Industrial Ethernet. Es erfüllt alle Anforderungen der Automatisierungstechnik.

 

MTP (Module Type Package) ermöglicht eine modulare Produktion, bei der einzele Bausteine flexibel kombiniert werden können.

IO-LINK ist eine eigenständige Sensor/Aktor-Interface-Lösung für den Einsatz in allen Automatisierungstechniken.

 

omlox ist ein offener Technologiestandard für Echtzeit-Indoor-Lokalisierungssysteme in der industriellen Fertigung.